Mitarbeiter von GASPROFI im Portrait: Thomas Haase

Ein GASPROFI in der Ausbildung. Thomas Haase hatte  schon im Artikel GASPROFI als Ausbildungsbetrieb die Gelegenheit genutzt, sich kurz vorzustellen. Nun noch einmal ausführlich. Gerade als Auszubildender gefällt es ihm vom GASPROFI-Team direkt im freundlichen Arbeitsklima aufgenommen worden zu sein. In seinem Hauptaufgabenbereich eCommerce ist er als gasprofi.de unterwegs. Aber was fasziniert ihn persönlich an der Welt der Gasprodukte? Erfahren Sie mehr über Herrn Haase.

Interview mit Azubi Thomas Haase

Guten Tag Herr Haase. Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für unsere Fragen nehmen. Stellen Sie sich doch bitte kurz persönlich vor. In welcher Abteilung arbeiten Sie?

Guten Tag, sehr gerne nehme ich mir die Zeit. Mein Name ist Thomas Haase. Ich bin 20 Jahre jung und befinde mich im dritten Ausbildungsjahr bei GASPROFI. Eingesetzt werde ich hauptsächlich in der Abteilung gasprofi.de.

Seit wann arbeiten Sie schon bei GASPROFI? Und wie war Ihr Werdegang bis zum heutigen Tag?

Während meiner Zeit auf der Höheren Handelsschule habe ich mich bereits bei GASPROFI um einen Ausbildungsplatz beworben und wurde angenommen. Zudem wurde mir auch schon eine Teilzeitstelle angeboten, welche ich parallel zur Schule nutzte. Nach erfolgreichem Abschluss der Handelsschule konnte ich die dreijährige Ausbildung anfangen.

Arbeitsalltag in der Ausbildung

Wie gestaltet sich Ihr Arbeitsalltag? Wie ist der Ablauf? Was sind Ihre Hauptaufgaben?

Unter meinen Hauptaufgaben befindet sich die Kundenbetreuung auf allen angebotenen Kommunikationswegen – online, im Ladengeschäft und natürlich auch telefonisch. Auch obliegt mir die Abwicklung rund um den Webshop.

Morgens kümmere ich mich erst einmal um die E-Mail-Anfragen. Danach sorge ich dafür, dass die Ware zum Kunden kommt. Das heißt, ich sortiere die Aufträge, drucke die Rechnungen und Versandscheine und gebe diese dann anschließend in das Lager, wo ich teilweise auch mit anpacke. Danach gestaltet sich mein Tag durch die Kundenbetreuung immer unterschiedlich: E-Mails beantworten, vor Ort die Kasse bedienen, Kunden beraten oder Sonderbestellungen aufnehmen und bearbeiten.

Thomas Haase bei der Gaslieferung - BonnGas

Damit etwas im Webshop erst bestellt werden kann, lege ich auch die neuen Produkte für den Webshop an oder pflege die schon angelegten Produkte. Somit bin ich auch stets mit unseren Lieferanten in Kontakt.

Angehmes Arbeitsklima erleichtert das Arbeiten

Welches persönliche Erlebnis verbinden Sie mit GASPROFI?

GASPROFI wird immer der Betrieb sein, bei dem ich meine erste Ausbildung gemacht habe. Nachdem man aus der Schule kam und in das „Arbeitsleben“ eintaucht, ist das eine große Umstellung. Durch die netten Kollegen und dem angenehmen Arbeitsklima konnte ich mich von Anfang an auf die wichtigen Dinge konzentrieren und habe seitdem sehr viel dazu gelernt. Zudem wurde mir von Anfang an sehr viel Vertrauen gegeben. Ich hatte sehr früh meine eigenen Aufgaben und Projekte.

Was begeistert Sie am meisten an der Welt der Gasprodukte?

Am meisten gefällt mir, dass man die Energiequelle „Gas“ bzw. die Gasflasche überall mit hinnehmen kann. Sodass man auch unterwegs z.B. Hitze erzeugen kann, wo kein Stromanschluss vorhanden ist. Zudem freue ich mich immer wieder, wenn man sein „Feierabend-Steak“, ohne groß die Kohlen erhitzen zu müssen, auf den Gasgrill legen kann.

Was zeichnet Ihrer Meinung nach die Arbeit und den Service bei GASPROFI aus?

Die Arbeiten gehen gut von der Hand, da wir als Team arbeiten. Jeder hilft jedem und somit greifen viele verschiedene Arbeitsabläufe, wie Zahnräder zusammen, sodass dem Kunden schnell und professionell geholfen werden kann. Das zeichnet die Arbeit als auch den Kundenservice von unserem Unternehmen aus.

Vielen Dank für das Interview :-). Hier erfahren Sie mehr über das GASPROFI-Team.